• GamesCom 2009 Berichte

  • Samstag, 22.08.2009 - GamesCom Tag 4

    Gestern Abend habe ich entschieden, heute mal ordentlich auszuschlafen, und das tue ich auch. Irgendwann kurz vor 11Uhr wache ich also auf und fühle mich gleich um einiges besser. Zwar etwas Halsschmerzen, aber was solls. Also flott angezogen und auf die Suche nach was zu essen gemacht, das Frühstück im Hotel ist seit 10Uhr beendet. Zielstrebig steuere ich einen Bäcker in der Nähe an.. und falle mal wieder fast aus allen Wolken. Ganze 3,20€ für ein Vollkornbrot mit Käse. Aber da ich mir nicht auch noch zum Frühstück McDonalds antuen will bezahle ich brummend und mache mich auf den Weg zur Messe.
    Nachdem also den Jungs von Frogster einen guten Morgen gewünscht habe mache ich mich auf den Weg zum brechend vollen Aionstand.. und sehe promt ein Shirt mit der Aufschrift "www.guard-of-the..". Das kenne ich doch und tippe der Person einfach mal auf die Schulter - und siehe da, der ecto-runner steht vor mir. Ein kurzer Smalltalk, er erzählt mir seine Meinung von der Messe, und dann fliegen auch schon wieder Shirts, so dass ich mich erstmal wieder verabschiede, bevor ich Gefahr laufe zerquetscht zu werden. Ich stelle mich irgendwo an den Rand, um erstmal mein Brötchen zu essen.. und werd gleich drei mal in Folge für einen NCsoft-Mitarbeiter gehalten, und das obwohl dick und fett "Aion Welten" auf meinem Rücken steht. Wie auch immer, ich beantworte den Leuten ihre Frage und verschwinde komplett vom Stand, damit ich endlich in Ruhe frühstücken kann.
    Irgendwann nachdem slashy, Meri, Force und Jaina aufgetaucht sind machen wir uns zusammen mit meinem Freund auf die Suche nach etwas zu essen, doch die Messe war komplett überfüllt und dementsprechend sind auch die Fressbuden rappelvoll. Es gelingt uns irgendwie trotzdem ein paar Bratwürste und einen Sitzplatz zu ergattern und wir genießen erstmal das schöne Wetter. Ein weiteres Gildenmitglied von mir, Voleri, taucht aus dem nichts auf und wir quatschen eine Runde, bis es ihm in der Sonne zu warm wird und er sich wieder verabschiedet - in der Zwischenzeit Stand Force eine gefühlte 3/4 Stunde für ein Schälchen Pommes an. Mittlerweile ist es früher Nachmittag, und die Messe füllt sich weiter. Wir entschließen also, mal den Vorteil der Pressekarten zu nutzen: wir begeben uns in die Buisness Area, die nicht nur für die Ohren eine Wohltat ist. Hier kann man tatsächlich laufen, ohne ständig mit schwitzenden Leuten zusammenzustoßen. Und es kommt noch besser, wir entdecken eine ganze Liegewiese voll Kissen nur für uns. Hier verbringen wir quatschend die nächsten Stunden.
    Gegen 16Uhr wagen wir nochmal einen Blick auf den NCsoft-Stand, aber vergebens. Immernoch total überfüllt, selbst zwischen den Shows, aber immerhin haben wir Brotkante gefunden. Force hat gestern was in Desamiis Rucksack vergessen, und so halten wir kurz Rücksprache, wo sie steckt.. sie ist am Chinastand. Witzig, davon gibt es ja nur mindestens 3. Wie durch ein Wunder schaffen wir es, sie zu finden, stellen aber recht schnell fest, das wir dafür Brotkante verloren haben. Aber auch er findet sich irgendwann an und so beschließen wir, bis zum Interview heut Abend die Sitzgelegenheiten neben dem Aionstand zu belagern. Dort aufgekommen taucht auf plötzlich KaraBienchen, ihres Zeichens Aion Moderatorin, auf und gesellt sich zu uns. Kurze Zeit später beginnt eine erbarmungslose Papierflieger-Schlacht, ausgelöst durch die ganzen Flyer auf dem Boden.
    So wird es also 19.30Uhr und endlich ist es Zeit, den Aion Community Manager zu interviewen. Obwohl bald Messeschluss ist ist es weiterhin unerträglich laut in den Hallen, und so schleusen wir irgendwie Kara und Infi auch ohne Pressekarten in die Buisness-Area, um das ganze dort stattfinden zu lassen. Leider zieht sich das ganze schrecklich in die Länge, weil ständig irgendwelche Durchsagen kamen.. die in den Messehallen eh niemand hören kann. Zahllose unterbrechungen später ist das Video im Kasten und Amboss freut sich sichtlich auf den bevorstehenden Feierabend. Zurück am Stand macht der Moderator Nima immernoch Stimmung, auch wenn die Messe mittlerweile knapp 20 Minuten geschlossen hat. Wir machen noch ein paar Gewinne für die Fanseite klar und nachdem wir Nicci eingesammelt haben verabschieden wir uns von den anderen.
    Heute Abend wollen wir es mal ruhiger angehen lassen, und nachdem ich meine zwei Flaschen Met von der RPC aus dem Hotel geholt hab machen wir uns auf den Weg zu einem Chinesen, der ein echter Geheimtipp sein soll. Ich bin etwas skeptisch, abgesehen von den typischen Chinanudel-Boxen habe ich noch nie chinesisch gegessen.. aber es gibt bekanntlich immer ein erstes mal. Das erste was mir in dem Restaurant auffällt, die Angestellten sind unglaublich freundlich .. und es gibt Cocktails. Nach einigen Überlegungen entscheide ich mich für Hähnchen Süß-Sauer. Am interessantesten ist jedoch slashys Bestellung: er hat den Feuertopf genommen. Hier bekommt man einen kleinen Topf mit einer scharfen und einer normalen Brühe auf den Tisch, kann sich am Buffet bedienen und sich sein Essen direkt am Tisch kochen. Und das ganze noch als all you can eat. Das Essen wird serviert und jeder bekommt einmal Essstäbchen oben drauf. Nach vielen Anläufen schaffen es auch alle, halbwegs damit zu essen. Einige geben aber mit der Zeit auf, weil es ihnen zu lange dauert. Keiner von uns hat seine Portion annähernd aufessen können, weil sie einfach riesig waren.. für den Preis echt eine super Leistung. Force und ich genehmigen uns noch einen Cocktail, der Abend wird immer älter, und irgendwann sind wir die letzten im Restaurant. Wir lassen uns alle Reste einpacken, bezahlen und beschließen einstimmig, das wir das so schnell wie möglich wiederholen.
    Auf der Suche nach einer Sitzmöglichkeit landen wir schließlich neben dem Dom, der bei Nacht sogar noch besser aussieht als am Tag. Ich packe die erste Flasche Met aus und fröhlich wandert sie im Kreis, so schnell das ich mich manchmal Frage, ob ich sie überhaupt weitergegeben habe. So ziemlich genau 30 Minuten später haben wir beide Flaschen geleert und sind um viele Erkenntnisse reicher, wie zum Beispiel das Jaina kein Tanklaster ist. Die anderen müssen langsam los, da ihre nächste Bahn erst eine Stunde später kommen würde. Wir verabschieden uns also, und beenden damit den bisher lustigsten Abend. Auf dem Weg zum Hotel merk ich, das mit der Met in Kombination mit dem Cocktail doch ein wenig zu Kopf gestiegen ist und ich bin froh, das Nicci mich noch begleitet. Kaum im Zimmer fall ich auch schon ins Bett, der heutige Tag war anstrengender als gedacht..

    « 1 2 3 4 5 »

RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Chapter I - Rise of the Demon Lord