• Die Geschichte von Taborea

  • Die Veränderung der Welt

    Die Rassen der Welt entwickelten sich so, wie sie es für richtig hielten und Ayvenas gefiel diese ruhige und stabile Entwicklung. Eines Tages machte er jedoch einen großen Fehler. Während er schrieb, dachte er darüber nach, was wäre, wenn diese Welt nicht mit diesem Gleichgewicht gesegnet sei. Ohne sich dessen bewusst zu sein, machten sich seine Gedanken selbstständig und flossen in das Buch hinein.

    Leise und unbemerkt begannen sie so, die Welt zu verändern. Dies zeigte sich darin, dass die Völker zwar die Lehren über die Fertigkeiten und das Wissen der Gesandten von Ayvenas annahmen, sie aber das Erlernte leicht abänderten.

    Wandel und Hoffung

    Die Gesandten lehrten, die eigenen Kräfte richtig einzusetzen und mit ihrer Hilfe Belohnungen zu erhalten – viele widmeten sich der Landwirtschaft oder der Jagd, andere jedoch zogen aus, um zu stehlen und zu rauben. Die Gesandten lehrten, sich bei Gefahr zusammenzuschließen – viele Völker lebten friedlich zusammen, doch andere begannen, Kämpfe untereinander auszufechten.

    Doch auch die Götterboten entwickelten plötzlich eigene Charaktereigenschaften und ein eigenes Bewusstsein. Die Elemente taten es ihnen gleich – einst waren sie Hüter des Gleichgewichts der Erde gewesen, doch plötzlich vermischten sie sich mit den verschiedensten Kreaturen. Auf diese Weise entstand eine Vielzahl von magischen Wesen und die mächtigsten unter ihnen waren die Drachen. Diese Zeitperiode, in der all das geschah, wird Zeitalter der Mythen genannt.

    Die Legende des Orakel

    Überrascht bemerkte Ayvenas, dass er die Kontrolle über Taborea verloren hatte und entschied, das Kapitel über die Zukunft zu zerreißen und überall im Land zu verstreuen. So gab er den Einfluss auf die Zukunft an die Völker der Welt Taborea weiter. Den Gesandten war das erst nicht bewusst, sie gerieten in Panik und versuchten, die Bruchstücke wiederherzustellen. Später aber erkannten sie den Wunsch von Ayvenas und fügten sich diesem. Auch, als er ihnen befahl, Taborea zu verlassen, stäubten sie sich nicht. Das war das Ende des Zeitalters der Mythen.

    Die Zerstreuung der Bruchstücke des Buches Taborea wurde über die Jahrhunderte hinweg zur Legende. Heute werden diese Stücke „Orakel“ genannt und man sagt, dass der, welcher diese Orakel erwirbt, die Macht erlangt, die Zukunft zu entscheiden…

     

    Das Altertum

    « 1 2 3 4 5 6 »

RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Screenshots