• Super Mario Odyssey: Der Klempner punktet bei Verkaufszahlen und Kritiken

  • Die Jungs und Mädels von Nintendo haben es mal wieder geschafft und mit Super Mario Odyssey einen echten Hit gelandet. Dies gilt sogar in zweierlei Hinsicht, denn ein gutes Spiel muss sich nicht zwangsläufig gut verkaufen. Doch genau dies scheint dem japanischen Videopielhersteller nun mit dem neusten Mario Titel gelungen zu sein.

    Switch um einen echten Hit reicher

    Der Kampf um die Vorherrschaft bei den Konsolen ist ein hartes Geschäft, bei dem Nintendo schon immer eine Sonderrolle eingenommen hat. Das gilt auch für die Nintendo Switch, die seit diesem Jahr nun endlich verfügbar ist. Doch im Gegensatz zu ihrem Vorgänger, der Wii U, mangelt es der neuen Hybrid-Konsole nicht an exklusiven Blockbuster Titel. Da darf natürlich auch Mario nicht fehlen, welches mit Odyssey nun seinen Auftakt auf der Switch feierte. Solch ein Hochkaräter bringt natürlich auch immer ein großes Risiko mit sich, weil extrem hohe Maßstäbe von allen Seiten angelegt werden. Schon mit dem ersten Trailer wurde klar, dass sich mit Super Mario Odyssey auch einiges ändern wird, denn Mario ist nun wieder, ähnlich wie in N64-Zeiten, in einer offenen Spielwelt unterwegs. Doch das Spielprinzip ist natürlich nicht ganz einfach in einer Open-World umsetzen. Zudem ist der ehemalige Klempner nun nicht nur in roter Arbeitshose unterwegs, sondern kann sein Outfit wechseln und hat mit Cappy einen neuen Begleiter an seiner Seite, mit dem er Besitz von Objekten ergreifen kann.

    Von Kritikern gefeiert

    Klar war die Angst da vor allem bei der Presse groß, dass diese neuen Elemente in die Hose gehen. Doch wie sich nun herausgestellt hat, wird der frische Serieneintrag von den Kritikern an allen Ecken gelobt. Das schlägt sich natürlich in den Durschnittsergebnissen der Wertungen nieder und so kann Super Mario Odyssey mit einem Metascore von 97 aufwarten, was dafür sorgt, dass das Spiel schon jetzt zu den besten des Jahres gehört.

    Verkaufszahlen gehen in die Millionen

    Dies schlägt sich auch klar in den Verkaufszahlen nieder und so gab Nintendo nun bekannt, dass schon mehr als zwei Millionen Exemplare verkauft werden konnten. Wenn man bedenkt dass 7,6 Million Switch Konsolen derzeit im Umlauf sind, so haben über 25 Prozent aller Besitzer nun den Klempner auf ihrer Konsole. Damit ist Super Mario Odyssey aber noch nicht das erfolgreichste Spiel, denn The Legend of Zelda: Breath of the Wild konnte sich bisher ca. 4,7 Millionen Mal verkaufen. Doch dies ist auch schon seit Release verfügbar.

    Digitale Verkäufe auch auf der Switch

    Ein Grund für die guten Verkaufszahlen liegt sicher auch im neuen eShop auf der Switch, bei dem ihr mittlerweile alle Spiele digital ordern und sogar vorbestellen könnt. Diese Digitalsierung ist aber vor allem für euch gut, da zusätzliche neue Anbieter und Plattformen dazu kommen, wodurch ein Wettkampf entsteht. So findet ihr Nintendo eShop Cards auf Plattformen wie Startselect, mit denen ihr ganze Spiele oder Guthaben erwerben könnt. Neben gutem Marketing wird dies ein weiterer Faktor sein, warum Mario gerade so einen großen Erfolg feiert. Hier bleibt natürlich abzuwarten, ob der Klempner seine Inhouse-Konkurrenz mit dem Lauf der Zeit übertrumpfen kann.

RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Screenshots