• Alte Schule – Ikonische Rollenspiele im Überblick

  • Wer sich gern allein oder in der Gruppe durch verwinkelte Dungeons kämpft, in seiner Freizeit Prinzessinnen rettet und darauf steht, seinen Charakter bis ins kleinste Detail zu verwirklichen, ist bei Rollenspielen zweifellos an der richtigen Adresse. Als eines der ältesten Genres gehört die RPG-Sparte zu den absoluten Lieblingen unter allen Arten von Gamern. Wir zeigen euch, welche Oldschool Rollenspiele ihr verpasst habt und unbedingt nachholen müsst.

    Shadowrun

    Die Ursprünge für viele Rollenspiele liegen nicht im digitalen Zeitalter begründet, sondern verstecken sich in einer Zeit weit vor modernen Vertretern wie The Witcher oder Fallout. Auch Shadowrun gehört zu den Spielen, die ursprünglich aus dem Pen&Paper-Kosmos stammen. Als bunt zusammengewürfelte Mischung aus Cyberpunk, Dark Future und Fantasy gehört es zweifellos zu den extravaganten Spielen in unserer Liste, ist deshalb aber nicht weniger reizvoll.

    Shadowrun erschien erstmals 1993 für das SNES und ein Jahr später für den SEGA Mega Drive. Trotzdem hat sich die Reihe bis heute gehalten, denn 2013 erschien der letzte Ableger des Universums, Shadowrun Returns. Alle Teile basieren auf dem ausgeklügelten Regelsystem der analogen Vorlage – mal mehr, mal weniger komplex. Dennoch ist Shadowrun immer wieder einen Besuch wert, denn für ein Game aus den 90ern ist es erstaunlich gut gealtert.

    Baldur's Gate

    Vor rund einem Monat erschien Anthem und bewies auf beeindruckende Art und Weise, dass das kanadische Studio BioWare noch immer einen großen Namen in der Branche hat. Ein Grund dafür: Baldur's Gate. Dieses Fantasy-Rollenspiel orientiert sich in Grundzügen am Dungeons&Dragons-Universum und gehörte bis in die 2000er zu den erfolgreichsten Videospielen aller Zeiten. Bereits 1998 konnte BioWare beweisen, dass Storytelling zu den großen Stärken des Entwicklers gehört.

    Baldur's Gate war blutig, nahbar und seiner Zeit weit voraus, weil es Geschichte und Gameplay zu einem homogenen Ganzen verweben konnte. Bis zu sechs Charaktere mit ausgefeilter Backstory begleitet ihr auf einer Reise, die euch bis in die tiefsten Tiefen der Hölle führt. Das düstere Fantasy-Setting überzeugt die Massen noch heute, sodass noch immer eine offizielle Fortsetzung der Reihe gefordert wird.

    Neverwinter Nights

    Eine inoffizielle Fortsetzung zu Baldur's Gate erwartete uns 2002 mit Neverwinter Nights von Atari. Zumindest sind beide Spiele im gleichen Universum angesiedelt. Abseits davon trumpfte NN jedoch mit seinen ganz eigenen Spielmechaniken auf und setze sich somit klar vom großen Bruder ab. Statt taktisches Hin und Her mit mehreren Charakteren ist man in Neverwinter Nights meist allein unterwegs und schnetzelt sich durch die D&D-Welt.

    Was heute noch immer viele Spieler begeistert, fand in NN seine Anfänge: Housing. Erstmals in der Rollenspielgeschichte konnten sich Abenteurer ein ganz eigenes Eigenheim zusammenstellen und nach den eigenen Vorstellungen aufrüsten – heute selbstverständlich, damals revolutionär. Fehlt nur noch das Casino in den eigenen Wänden, die besten Freispiele und die RPG-Nostalgie ist perfekt.


    Planescape: Torment

    Diese eher unbekannte Perle stammt noch aus der Zeit, als Rollenspiele ihren schriftlichen Vorlagen näher waren als dem Action-Bombast, als die wir sie heute kennen und lieben gelernt haben. Ebenfalls in einer Nische des D&D-Universums angesiedelt, entführt euch Planescape in eine Welt voller fantastischer Ebenen und konnte ganz besonders mit der unglaublich tiefen Charakterzeichnung punkten.

    Möglich war diese vor allem deshalb, weil sich das Spiel Zeit für seine Figuren genommen hat – nicht nur in puncto Dramaturgie, sondern auch bei der Ausgestaltung der Dialoge. Kaum eine Konversation ist mit wenigen Floskeln abgearbeitet, stattdessen ist enorm viel Arbeit in die Texte des Rollenspiels geflossen – so wie es sein soll also. Auch die Geschichte konnte mit dem Dark Fantasy Setting und epochaler Breite konsequent überzeugen – ein echter Tipp von Gamern für Gamer!

RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Chapter IV - Lands of Despair