• Auch der beste Kämpfer und der verwegenste Abenteurer ist ohne entsprechende Ausrüstung in Taborea verloren. Das Gewand in Runes of Magic soll dabei nicht nur gegen die Elemente schützen, sondern auch gegen überall lauernde Gefahren wappnen. Degen, Bogen und Stab sind ebenfalls kein schmückendes Beiwerk, sondern wichtiger Bestandteil des Spiels. Natürlich tragen Ritter und Krieger schwere Metallrüstungen, während Magier und Priester leichter gepanzert unterwegs sind.

    Neben solch wichtiger Ausrüstung sind es vor allem Tränke, Rohstoffe für die Handwerksfähigkeiten und diverse Beute aus den Kämpfen, die den Rucksack in Runes of Magic füllen. Einige Gegenstände sind dabei wichtig für den Abschluss von Missionen, andere sind nach einmaliger Verwendung aufgebraucht, wieder andere begleiten den Spieler über eine längere Zeit. Mehr erfahrt ihr auf www.runesofmagic.com.

  • FuGe @ 16:53 am 18.09.2008
  • – Das Kampfsystem von Runes of Magic im detaillierten Entwickler-Journal –

    Berlin, 11.09.2008: Das Kampfsystem von Runes of Magic stützt sich gleichermaßen auf die Weiterentwicklung der Kampffertigkeiten wie auf eine gute Ausrüstung. Die Qualität von Waffen und Rüstungen wirkt sich auf Angriff und Verteidigung aus, kann aber die kluge Entwicklung eines Sets von Fertigkeiten nicht ersetzen. Für direkte Angriffe ist das Meistern von Waffenkategorien wie Zweihandschwertern, Bögen, Äxten oder Zauberstäben wichtig, denn diese wirken sich direkt auf die Treffsicherheit aus. Mit einer ungewohnten Waffe tut man sich dagegen im Kampf zunächst etwas schwerer. Während durch Waffen den Gegnern primär physischer Schaden zugefügt wird, verursachen die Zauber der Magier und Priester magischen Schaden. Dieser beruht auf der Beherrschung der Elemente Feuer und Wind durch die Zauberer und der Anrufung des Quellgotts Narfas, der seinen Gefolgsleuten das Element Wasser zu Gebote stehen lässt. Interessierte Online-Kämpfer können sich weiterhin unter www.runesofmagic.com für die Betaphasen registrieren.

    [... weiterlesen ...]

  • FuGe @ 18:50 am 11.09.2008
  • Das Kampfsystem in Runes of Magic wird sich sowohl auf die Kampffertigkeiten der Charaktere stützen, als auch auf deren Ausrüstung. Die Qualität von Waffen und Rüstungen wirkt sich natürlich auf Angriff und Verteidigung aus, kann aber die kluge Wahl der Skills nicht ersetzen. Um die Schlachten im kostenlosen Fantasy-MMORPG möglichst spannend zu gestalten, ist Taktieren angesagt und nicht nur dumpfes Draufschlagen.

    [... weiterlesen ...]

  • FuGe @ 14:22 am 11.09.2008
  • – In Runes of Magic warten packende Dungeons und Instanzen –

    Berlin, 4.09.2008: Die Spielwelt von Runes of Magic bietet neben vielfältigen Gebieten auf ihrer nahtlos zusammenhängenden Oberfläche auch diverse Höhlen und Minen fern der Sonne. In den gefährlichen Dungeons von Frogsters ambitioniertem Fantasy- Onlinerollenspiel treiben sich neben lichtscheuen Kreaturen wie Kobolden und Goblins auch weitaus gefährlichere Wesen herum.

    [... weiterlesen ...]

  • FuGe @ 18:46 am 04.09.2008
  • Neben sonnendurchflutetend Wiesen und eisbedeckten Seen hat Taborea, die Spielwelt des kommenden, kostenlosen MMOs Runes of Magic, auch noch unterirdische Gefilde zu bieten. In den gefährlichen Dungeons des Fantasy-Onlinerollenspiels begegnen mutige Abenteurer lichtscheuen Kreaturen wie Kobolde und Goblins, die es gar nicht mögen, gestört zu werden. Aber diese sind noch harmlos im Vergleich zu den Geschöpfen, die sich noch in der Unterwelt herumtreiben.



    [... weiterlesen ...]

  • FuGe @ 14:16 am 04.09.2008
  • – Runes of Magic erfüllt die Housing-Träume aller MMO-Spieler –

    Berlin, 28.08.2008: Den größten Mob vernichtet, den letzten Zauber entfacht und erschöpft vom letzten Raid in der Welt von Runes of Magic. Blut und Dellen an der Rüstung zeugen von ausgedehnten Online-Abenteuern. Nur wenige MMOGs eröffnen Spielern die Möglichkeit, sich mit ihren Charakteren in ihr eigenes Heim zurückzuziehen, um Energie für die kommenden Aufgaben zu tanken. In Runes of Magic (www.runesofmagic.com) dagegen haben Spieler bereits ab dem ersten Level ein „zu Hause“, welches sie nach eigenem Belieben einrichten können. Einen ersten Einblick von den Möglichkeiten gibt ab sofort der neue Housing-Trailer.

    Ein pompöses Bett? Oder doch lieber der gemütliche Holztisch? Im Item-Shop von Runes of Magic stehen hierfür über 130 Gegenstände zur Verfügung. In 20 Slots umfassenden Schatztruhen können Spieler zudem wichtige Gegenstände lagern. Wer seine schönste Ausrüstung zur Schau stellen will, kann sie auf eine Kleiderpuppe ziehen. So präparieren Duaklassenspieler das Rüstungsset für ihre zweite Klasse im Spiel. Mit einem Klick tauschen sie das gesamte Set gegen ihre aktuelle Ausrüstung und ziehen mit der zweiten Klasse in die nächste Quest. Ein zweiter Login für die eigene Behausung kann sogar an Mitspieler gegeben werden, um die eigene Einrichtung und Ausrüstung bestaunen zu lassen oder gemeinsam die nächste Gruppen-Quest zu planen.

    Wenn Fantasy-Helden abseits des Stadt-Trubels ihrem Handwerksberuf nachgehen möchten, können sie – die nötigen Arbeitsutensilien vorausgesetzt - einfach auf dem heimischen Amboss mit Crafting-Arbeiten loslegen. Rüstungsteile können sie auch nutzen, um ihre Wände zu zieren. Denn wer Trophäen erbeutet, kann diese selbstverständlich auch präsentieren. Schilde an den Wänden können so zum Beispiel noch mit einem Schwert verziert werden. Zur Atmosphäre tragen auch interaktive Elemente wie Kerzen oder Kamin-Feuer bei, die Eigenheimbesitzer per Mausklick entfachen.

    Für die Zukunft hat Entwickler Runewaker geplant, auch Ausbauten wie neue Räume, Nebenzimmer oder Dachböden zu ermöglichen. Sogar das Gilden-Housing ist bereits ein Thema und fest in der Entwicklung von Runes of Magic eingeplant. Derartige Erweiterungen sollen in größeren Updates erscheinen, die Taborea – die Welt von Runes of Magic - alle drei bis vier Monate kostenlos bereichern.

    Auf der offiziellen Seite zu Frogsters neuem Fantasy-Onlinerollenspiel können sich Interessierte weiterhin für die Beta registrieren: www.runesofmagic.com.

  • FuGe @ 18:43 am 28.08.2008
  • Das eigene Heim - Burg und Festung eines jeden Abenteurers. Was gibt es Schöneres, als sich nach getaner Arbeit vom letzten Raid erschöpft in die eigenen vier Wänder zurückzuziehen? Auch das kommende, kostenlose Fantasy-MMORPG Runes of Magic bietet euch ein Housing-System der Extraklasse. Ob gediegen oder luxuriös, ob pompöses Bett oder gemütlicher Holztisch - alles ist möglich.



    [... weiterlesen ...]

  • FuGe @ 14:04 am 28.08.2008
  • – Game-Design Dokument Nr. 3 beschreibt das Ystra-Hochland –

    Berlin, 18.08.2008: Noch kurz vor der Games Convention enthüllt Frogster Details der vierten Region von Runes of Magic. Gegenüber den bisher vorgestellten Gebieten des Fantasy-Onlinerollenspiels, beeindruckt das Ystra-Hochland als durchweg winterliches Szenario.

    Der Name „Ystra“ wurde diesem Gebiet von Minotauren gegeben, die in dieser Gegend leben. Außer dem bitterkalten Klima hinterlassen die wilden und kriegerischen Minotauren, sowie die Eisfeen mit ihrer unbarmherzigen Eleganz bei Besuchern einen bleibenden Eindruck. Zur Verteidigung gegen die beiden Völker und um freie Passage sowie die Sicherheit auf der Bergstraße von Khazor aufrechtzuerhalten, hat der Orden der Dunklen Glorie hier eine beträchtliche Streitmacht postiert. Obwohl das Aufkommen magischer Teleportation die Bedeutung dieses Orts für den Durchgangsverkehr sinken lässt, hat sich die Zahl der Leute, die hierher kommen, keineswegs verringert. Das liegt an den vielen Legenden und Gerüchten, die sich um diesen Ort und seine gewaltigen Skelette auf dem Schneemeer, die antiken Texte vom Turm der tosenden Winde, die geheimen Schätze der Zyklopen und ihre vielen weitere Mysterien ranken. Eine genaue Beschreibung einzelner Gebiete im Ystra-Hochland findet sich im separaten Games Design Dokument Nr. 3.

    Auf der Games Convention steht MMO-Fans die Startregion von Runes of Magic am Stand A10 von Frogster Interactive in Halle 5 offen. Weitere Informationen, die Beta-Registrierung und ein neuer Action-Trailer sind auf der offiziellen Webseite verfügbar: www.runesofmagic.com.

  • FuGe @ 18:38 am 18.08.2008
  • Zumindest in der vierten Region von Runes of Magic, die Publisher Frogster euch noch vor der Games Convention vorstellt, geht es eisig her. Im Ystra-Hochland weht ein bitterkalter Wind und Schnee prägt die Landschaft. Diese lebensfeindliche Umgebung ist die Heimat der Minotauren und der Eisfeen.


    Welche Bedeutung Khazors Wachturm zukommt und woher der Harf Handelsposten seinen Namen hat, lest ihr auf der offiziellen Webseite des Spiels. Darüber hinaus erfahrt ihr Wissenswertes über das Schneemeer und die gefrorere Stadt.

  • FuGe @ 13:49 am 18.08.2008
  • – Immense Vielfalt in Charakterentwicklung und Skill-System von Runes of Magic –

    Berlin, 15.08.2008: Neben dem bereits vorgestellten Dualklassen-System bietet Runes of Magic ein sehr interessantes System der Charakterentwicklung. Um seinen Charakter in Frogsters kommenden Fantasy-MMOG mit einzigartigen Fähigkeiten auszustatten, stehen dem Spieler generell drei Kategorien von Skills und Zaubern zur Verfügung.

    [... weiterlesen ...]

  • FuGe @ 18:34 am 15.08.2008
RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Screenshots