• – Das fünfte Gebiet der Spielwelt Taborea gibt seine Besonderheiten preis –

    Berlin, 25.09.2008: Während bereits die ersten Spieler die Welt von Taborea in der Closed-Beta-Version von Runes of Magic erkunden, treten nun erstmals Informationen zum fünften Gebiet zu Tage, dem so genannten Staubteufel-Canyon. Einst als Beherbergung von Erzprospektoren und Söldnertruppen geplant, wurde die über dem Canyon thronende „Obsidianfeste“ regelmäßig mit Verteidigungsanlagen in der unmittelbaren Umgebung erweitert. Einem glorreichen Sieg ist es zu verdanken, dass riesige Stadtmauern errichtet wurden und die Obsidianfeste heute eine der größten Städte Taboreas ist.

    Nicht minder historisch bedeutend ist die nahe gelegene „Große Mine“, in deren Stollen ein üppiges Erzvorkommen vermutet wird. Allerdings haben sich dort im Laufe der Zeit gefährliche Echsen und Skorpione eingenistet. Der Staubteufel-Canyon ist auch für seine beiden Barbarenvölker bekannt, die zwar jeweils in Lagern leben, aber ansonsten unterschiedlicher kaum sein könnten. Während das eine Volk die Erde verehrt und sich gegenüber Fremden wohlgesonnen und aufgeschlossen zeigt, reagiert der zweite Barbarenstamm, der das Falkentotem anbetet, aggressiv auf Neulinge.

    Weitere geheimnisvolle Orte wie die überfluteten Ruinen oder der Palast der Kolosse beschreibt ein ausführliches Game Design-Dokument.


  • FuGe @ 18:15 am 25.09.2008
RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Chapter III-The Elder Kingdom