• Jeden Montag überbringt Jeremy Stratton von der amerikanischen Seite massively.com die verlorenen Seiten von Taborea, gefüllt mit Guides, News und Meinungen zu Runes of Magic. Wir werden euch, mit freundlicher Erlaubnis von massively, jede Woche eine übersetzte Version der "Lost Pages of Taborea" hier auf RoM-Welten.de liefern!

    Das Thema dieser Woche lautet: "Lost Pages of Taborea: Löwen und Tiger und Bären, oh!…Mounts"

    Das Orginal auf Englisch gibt es hier.


    Der Sommer beginnt zu schwinden und kalte Winde werden bald durch die Straßen der Stadt pfeifen. Kinder mit klappernden Zähnen und blauen Fingern werden vor Öfen und Kaminen sitzen und mit den Augen rollen, wenn Opa verkündet, dass er den ganzen Weg zur Schule und zurück barfuß durch den Schnee laufen musste. Während Großvater über seinen Stolz zur Härte fantasiert, können wir uns zum Computer verdrücken und in unserer eigenen Fantasie-Welt leben, die uns Mounts bietet, um das Reisen etwas angenehmer zu machen.

    Runes of Magic bietet eine große Vielzahl an Mounts, die laufen, schweben und über Wasser wandeln können. Einige dieser Mounts sind seltener als andere, so wie jene, die nur in der Ferienzeit oder zu Spendenaktionen angeboten wurden, wieder andere sind Zweisitzer. Von geschmeidigen und boshaften über große und kräftige bis zu einfach abgedrehten, RoM hat Mounts für alle Gelegenheiten. In dieser Ausgabe der Lost Pages beschäftige ich mich mit den zur Verfügung stehenden Mounts, ihrer Seltenheit, ihrer Geschwindigkeit und einigen Möglichkeiten, das bevorzugte Mount zu verbessern.

    Ich werde nicht jedes im Spiel verfügbare Mount beschreiben. Zunächst sind einige Mounts, wie das einfache Pferd, bis auf die Farbe immer gleich. Es gibt auch verschiedene Mietfunktionen, die es nicht wert sind, hier aufgezählt zu werden. Ob man das 30-Tage-Mount oder die permanente Version wählt, sie sind identisch.

    Es sollte erwähnt werden, dass man die meisten Mount über Ingame-Funktionen erhalten kann. Durch einen einfachen Goldtausch erhält man in allen Zonen ein Mount für 15 Minuten oder zwei Stunden. Ehrenpunkte (aus den Schlachtfeldern) tauscht man beim NPC in der Obsidian Feste gegen die meisten speziellen Mounts für 7 Tage. Weitere spezielle Mount können durch das Sammeln von Preisen in den Minigames erworben werden. Schließlich bekommt man Pferde-Mietscheine in Minigames, auf die man auch im Auktionshaus bieten kann.
     


    Auf dem Grund, schwebend und über Wasser wandelnd

    Während es noch keine fliegenden Mounts gibt, mit denen man sich in den Himmel von Taborea schwingen kann, gibt es verschiedene Arten, wie einen das Mount durch die Zonen trägt. Ursprünglich waren alle Mount von der vierbeinigen Art, die den Gesetzen der Schwerkraft gefolgt sind, aber spätere Patches brachten gleitende Mount, die knapp über dem Boden schweben. Diese schwebenden Mounts hatten überwiegenden einen ästhetische Zweck, bis wir später die bekommen haben, die sowohl über Land als auch über Wasser schweben konnten.

    Seitdem die ersten eingeführt wurden, kann man aus vielen schwebenden und über Wasser wandelnden Mount wählen. Flamme und Stern sind geflügelte Pferde, die von limitierter auf permanente Verfügbarkeit geändert wurden und die mühelos über Wasser gleiten können. Die fliegende Runenscheibe, der Hexenbesen und der kürzlich veröffentlichte fliegende Teppich gehören zu den vielen, die jetzt in der Lage sind, Wasser zu überqueren. Es ist überraschend, dass sich die Zahl der H2O-resistenten Mounts erhöht – sie sparen eine Menge Zeit, die man sonst für das Umrunden von Seen und die Überquerung von Flüssen braucht.

    Zwei-Sitzer

    Ich benötige die Vorteile, die diese Art von Mounts bietet, nicht sehr oft, doch wenn ich sie brauche, bin ich froh, dass es sie in RoM gibt. Es ist wirklich schön, jemanden schnell zu einem Ort zu bringen, den er alleine nicht findet oder einem Low-Level-Spieler durch ein gefährliches Gebiet zu helfen und es macht auch Spaß, ab und zu als Passagier mitzureiten. Es ist auch sehr hilfreich für Freunde oder Gruppenmitglieder, die kein eigenes Mount haben – auch wenn man sich Mounts für etwas Gold mieten kann.
     


    Limitierte Mounts

    Mit der Zeit wurden einige zunächst limitierte Mount permanent in den Cash-Shop aufgenommen, aber es gibt noch viele limitierte Mounts. Moas Charity-Ross und der Charity-Reitwolf sind ziemlich selten und waren nur während Frogsters jährlicher Hilfsaktion Save the Children verfügbar. Da es bisher nur zwei dieser Aktionen gab, wurde das Charity-Ross zweimal und der Charitiy-Reitwolf nur einmal angeboten. Es gibt einige limitierte Mounts, die an bestimmte Käufe gebunden sind. Das Sturm-Hippogryph-Reittier ist ein teures schwebendes Mount, das die Spieler beim Kauf der Box von RoM erhalten und das Schneefrettchen-Reittier – eine Variante des Dunkelschatten-Reitfrettchen – kann vorübergehend beim Kauf von offiziellen RoM Diamanten-Karten erworben werden. Es gibt noch weitere über verschiedene Arten von Spiel-Karten verfügbar und andere sind ohne besonderen Grund limitiert.

    Feiertage

    Feiertags-Mounts sind per Definition ebenfalls limitiert, aber sie werden jedes Jahr erwartet und sie haben Feiertage als Thema. Zu Helloween gab es den Hexenbesen und das Plage-3000-Reittier, eine verbesserte Version des Hexenbesens. Vergangene Ostern hüpften riesige animierte Wabbits auf die ständig wachsende Liste und die Rentiere wurden zu Weihnachten angeheftet. Ich bin ziemlich sicher, dass ich noch drei 7-Tage-Rentiere irgendwo in meiner Truhe habe.

    Schneller, schneller

    Der Geschwindigkeits-Bonus der Reittiere reicht von 55% bis 75%, aber es gibt verschiedene Methoden, die Zahl zu erhöhen. Das langsamste Mount ist das Rhinozeros und das schnellste – schon für eine lange Zeit – ist die fliegende Runenscheibe. 10%-Tränke mit eingeschränkter Nutzung kann man im Cash-Shop erwerben. Sie halten für 7 oder 30 Tage. Es gibt auch einen 30%-Geschwindigkeits-Trank, den man ab und zu beim Kauf von speziellen Paketen oder anderen Mounts erhält. Der Buff aus dem Stall in der Gildenburg zählt zusätzlich zu den Tränken, ebenso wie die Feiertags-Buffs. Meine fliegende Runenscheibe kam so auf 110% während des Frühlingsregen-Festes - und ich hätte sie noch schneller machen können.
     


    Fazit

    Die Übersicht, die ich oben eingefügt habe, zeigt sie meisten der unterschiedlichen Typen von Mounts, aber sie enthält nicht die vielen Variationen, die ebenfalls erhältlich sind. Das Albtraum-Reittier gibt es vier Versionen, die sich um kaum mehr als ihre Farbe unterscheiden. Einige Mounts können nicht gefärbt werden, weshalb man an die verschiedenen Farben nur durch den Kauf der Variationen kommt.

    Es gibt inzwischen so viele Mounts, dass die neue Mount- und Pet-Tasche eine willkommene Erweiterung in Chapter 3 war. Bei dem Tempo, mit dem Runewaker neue Mounts in RoM einführt, würde es mich nicht wundern, wenn die Liste im einem Jahr doppelt so lang ist.

    PS: Schaut doch einmal in die Mount-Übersicht auf RoM-Welten.


  • Keili @ 10:29 am 06.09.2011
RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Chapter I - Rise of the Demon Lord