• Das Volk von Kolydia reiste zu den kargen Heulenden Bergen und so waren wir gezwungen, ein Leben in Armut und schwerer Arbeit zu führen, da das Land nicht ertragreich und wüstengleich war.

    Als ein Reisender namens Jestin den Dorfbewohnern ein magisches Ei überbrachte, änderte sich ihr Schicksal für immer. Im Ei befanden sich Samenkörner, die in ihrem Gebiet angepflanzt werden konnten. Als das erste Pflänzchen an die Oberfläche brach, entdeckten die Dorfbewohner im Erdboden eine Höhle voller Mineralien.

    Ihr Schicksal änderte sich vollkommen und das Dorf feierte den neu gefundenen Reichtum im Schatten des gigantischen Baumes, der einstmals jenes kleine Pflänzchen war, in der Erinnerung an Jestin und seine gefärbten Eier.

    Wir feiern das Frühlingsregen-Fest mit den Bewohnern Taboreas, feiert mit! Was genau es bei diesem Event zu entdecken gibt und was der Patch noch so mit sich gebracht hat, erfahrt ihr in den Patchnotizen Patch 4.0.10 - Frühlingsregen-Fest!


  • Keili @ 12:01 am 10.04.2012
RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Offizielle Artworks