• – Die Welt der hilfreichen Dinge im ausführlichen Entwickler-Journal –

    Berlin, 18.09.2008: Zusätzlich zu einer gründlichen Ausbildung brauchen Abenteurer auch eine gute Ausrüstung, um in Taborea bestehen zu können. Am wichtigsten sind die passende Gewandung und eine gute Waffe, um gegen die Gefahren der Spielwelt von Runes of Magic gewappnet zu sein. Aber die verschiedenen Klassen des ambitionierten Fantasy-Onlinerollenspiels haben natürlich individuelle Bedürfnisse und Möglichkeiten.

    Krieger und Ritter panzern sich mit schweren Metallrüstungen und wählen aus dem ganzen Waffenarsenal bis hin zu schweren nur zweihändig zu bedienenden Schwertern und Äxten. Kundschafter und Schurken bevorzugen flexiblere Lederpanzer oder leichte Stoffgewänder und Fernkampfwaffen wie Bögen oder Wurfwaffen beziehungsweise leichtere Nahkampfwaffen. Magier und Priester dagegen vertrauen im Kampf auf die Kräfte ihres Geistes und führen höchstens einen Zauberstab. Dagegen legen sie großen Wert auf ihr Äußeres, denn prächtige Roben sind bei ihnen sehr beliebt.

    Neben solch wichtiger Ausrüstung sind es vor allem Tränke, Rohstoffe für die Handwerksfähigkeiten und diverse Beute aus den Kämpfen, die den Rucksack in Runes of Magic füllen. Einige Gegenstände sind dabei wichtig für den Abschluss von Missionen, andere sind nach einmaliger Verwendung aufgebraucht, wieder andere begleiten den Spieler über eine längere Zeit.

    Gewänder und Rüstungen
    Zur Ausstattung des eigenen Online-Abenteurers gibt es in Runes of Magic jede Menge unterschiedliche Gewänder, die den Charakter von Kopf bis Fuß kleiden. In der Kleiderkammer liegen gefütterte Jacken, leichte Stoffschuhe, Lederpanzer, Kapuzen, Seidenroben, Panzerhandschuhe, gefiederte Jägerhüte, Gürtel und noch vieles mehr bereit. Daneben können sich echte Helden mit unzähligen verschiedenen Rüstungen aus den vier Kategorien Stoff, Leder, Kettenringe und Metallplatten ausstatten. Hier sollte jeder etwas Passendes finden. Aber bei der Wahl der Rüstung handelt es sich nicht nur um eine reine Modefrage. Während schwere Metallrüstungen einen guten Schutz gegen physische Angriffe bieten, kann man mit leichteren Gewändern einfacher magischen Angriffen der Gegner ausweichen. Immer wieder gibt es auch Rüstungssets, die nicht nur optisch aufeinander abgestimmt sind, sondern auch umso größere Boni verleihen, je mehr Teile dieser Rüstung man trägt. In Runes of Magic können Spieler die Farbgebung ihrer Rüstungen entsprechend den eigenen Wünschen anpassen und ändern. So hat jeder Charakter die Möglichkeit, die Bevölkerung von Taborea gut gekleidet und gut ausgestattet zu beeindrucken.

    Waffen
    Auch die Regale der Waffenhändler sind in Runes of Magic gut gefüllt. Von simplen Knüppeln und handlichen Dolchen über elegante Langschwerter aus schimmerndem Stahl bis hin zu massiven zweihändigen Kriegsäxten gibt es eine stattliche Auswahl an Nahkampfwaffen. Je kleiner und leichter die Waffe, umso schneller lässt sie sich führen. Zweihandwaffen sind langsamer, können dagegen im Ziel verheerenden Schaden anrichten. Fernkampfwaffen sind die Domäne der Kundschafter und wenn man Wurfdolche mitzählt auch die der Schurken. Beide Klassen müssen aber darauf achten, stets einen ausreichenden Vorrat an Projektilen mit sich zu führen. Viele Waffen stehen nicht allen Charakteren zur freien Verfügung. Gerade Magier und Priester haben im Allgemeinen nicht die Konstitution, solch schweres Metallgerät durch die Spielwelt zu schleppen.

    Schmuck, magische Gegenstände, Essen und Zaubertränke
    Zur weiteren Ausrüstung des Charakters können Spieler in Runes of Magic auch Ringe, Anhänger, Ohrringe und Talismane erwerben. Häufig bieten diese Gegenstände interessante Boni oder Resistenzen. Bei diesen Items gibt es keine Beschränkungen für einzelne Charakterklassen. Gut gestärkt kämpft es sich natürlich besser. Daher bekommt ein Abenteurer nach dem Verzehr einer guten Portion Bratfisch oder einem kräftigen Roggenbrot für begrenzte Zeit einen Bonus verliehen. Außerdem können Spieler bei Alchimisten magische Tränke kaufen, die Lebenskraft und Mana schnell wiederherstellen. Gerade im Kampf gegen starke Gegner sind die Tränke unerlässliche Hilfsmittel. Diese praktischen Gegenstände gehen allerdings gerade in kampfintensiven Phasen schnell zur Neige. Regelmäßige Versorgung in Siedlungen ist daher nötig, um in Runes of Magic zu bestehen. Durch das Erlernen von Fähigkeiten wie Kochen oder Alchimie hat man aber auch die Gelegenheit, in einer ruhigen Stunde die eigenen Vorräte selbst aufzustocken.

    Eigenschaften & Runen
    Besitz ist vergänglich und wer seine Gegenstände schätzt, sollte sich vergewissern, dass die Dauerhaftigkeitswerte der Ausrüstung nicht zu tief sinken und sie damit nutzlos werden. Der rechtzeitige Besuch beim entsprechenden Handwerker schafft hier aber Abhilfe. Gegenstände sind in Runes of Magic nach Rangstufen sortiert, wobei die Objekte der höchsten Ränge mächtig, aber sehr selten sind. Manche Gegenstände haben besondere Eigenschaften wie magische Boni, die verschiedene Charakterattribute wie Weisheit, Geschicklichkeit oder Stärke erhöhen oder auch direkt Angriff, Schaden und Verteidigung beeinflussen. Andere verfügen dagegen über spezielle Resistenzen, die z.B. Schutz vor gewissen Elementen wie Feuer oder Wasser bieten.

    Andere Ausrüstungsgegenstände bieten Platz für die Einbettung einer oder mehrerer Runen und somit die Möglichkeit, sich die in den Runen liegenden Kräfte zu Nutze zu machen. Die Stufe der Rune darf die Stufe des Gegenstands dabei aber nicht überschreiten. Weitere Boni für Waffen und Rüstungen können Spieler durch das Anwenden magischer Kristalle erlangen. Damit können sie diese Gegenstände magisch aufladen und erhalten ebenfalls vorteilhafte Eigenschaften. Diese Aufladung können Spieler immer wieder erhöhen bis ihr Gegenstand mit einer strahlenden Aura versehen ist. Der Erfolg ist hier aber keinesfalls garantiert – manchmal geschieht durch das Aufladen gar nichts und an einem schwarzen Tag sinkt die Aufladung sogar eine Stufe herab.

    Händler
    Ein Auge sollten Spieler von Runes of Magic auch stets darauf haben, ob ein Gegenstand für die eigene Charakterklasse oder die gegenwärtige Stufe überhaupt geeignet ist. Nutzlose Ausrüstung und viele Alltagsgegenstände, die man als Kriegsbeute heimgeschleppt hat, können sie beim Händler gegen klingende Münze verkaufen. Es gibt auch Auktionshäuser in Taborea, über die der gewiefte Charakter Gegenstände direkt an andere Spieler verkaufen kann. Gerade für Handwerker, die für ihre besonderen Gegenstände einen guten Preis erzielen wollen, oder Freunde speziellerer Ausrüstung ist dies eine wichtige Adresse.

    Weitere Infos zum Spiel, eine Reihe von Video-Trailern und die Registrierung zur laufenden Closed Beta finden Interessenten unter www.runesofmagic.com.


  • FuGe @ 19:56 am 18.09.2008
RoM-Welten English RoM-Welten German
RoM-Welten.de auf Facebook RoM-Welten.de auf Twitter RoM-Welten.de auf YouTube RoM-Welten.de auf Google+
Monster und ihre Spawnzeiten
Zur Galerie: Chapter II – The Elven Prophecy